· 

Magento 1: End of Live Juni 2020

Der Wechsel auf Magento 2 ist nicht nur ein Projekt, es ist auch eine grosse Chance!

Im Juni 2020 wird der Support von Magento 1.x eingestellt und zwar für die kostenlose Magento Open Source- wie auch für die kostenpflichtige Magento Commerce-Version.

Detaillierte Informationen zu den einzelnen Versionen findest Du hier direkt bei Magento:

EoL Magento Commerce

EoL Magento Open Source

 

Dein Magento 1 Shop wird auch über das Datum Juni 2020 hinaus noch laufen aber es werden danach keine Fehler und Sicherheitslücken mehr behoben.

 

Extensions von Drittanbietern

Die Qualitäts- und Sicherheitsupdates der Software gelten nur für die Magento Grundversion und nicht für Extensions und Anpassungen von Drittanbietern. Dafür muss sich jeder Nutzer selber kümmern.

 

Aufwand

Der Wechsel von Magento 1 (kurz M1) auf Magento 2 (kurz M2) ist nicht nur ein Update auf Knopfdruck wie Du das von Deinem Smartphone oder von Deinem PC kennst sondern ist ein richtiger Plattformwechsel, der a) nicht zu unterschätzen ist und b) mit viel, auch manuellem Aufwand verbunden ist.

 

Kein Magento-Shop und somit kein Migrationsprojekt ist gleich.

Obwohl wir schon einige M1/M2-Migartionen gemacht haben, ist es für mich schwierig, Angaben zum Aufwand zu machen.

Wenn Du zuerst den Migrationsumfang (was soll wirklich auch migriert werden?) festlegst, kann die Dauer und somit auch die damit verbundenen Kosten für die Migration schon recht gut geschätzt werden.

 

Richtiger Zeitpunkt

Warte nicht mehr zu lange und plane genug Zeit ein. Ich empfehle Dir von Anfang an einen kompetenten Partner mit M1/M2-Migartionserfahrung hinzuzuziehen.

 

Chancen nutzen

Plane keine 1/1-Kopie sondern nutze die Chance, Deinen Shop nicht nur zu Magento 2 zu migrieren sondern auch wirklich zu verbessern, vielleicht ein aktuelles Design zu verpassen und alte Pendenzen zu erledigen.

Jetzt wäre der ideale Zeitpunkt Deine eCommerce-Ziele und –Strategien zu hinterfragen, gegebenenfalls zu korrigieren oder gar neu zu definieren.

Wenn Ziele und Strategien definiert sind, kannst Du Dir diese Fragen stellen:

  • Welche Funktionen/Extensions brauchst Du wirklich noch oder gibt es heute dafür eine bessere Lösung?
  • Wie zufrieden bist Du mit Deinem Payment-Provider? Ist jetzt vielleicht ein guter Zeitpunkt, Mitbewerber-Lösungen zu prüfen?
  • Ist Dein M1-Shop mit einem ERP- oder PIM-System verbunden und ist die M2.x-Schnittstelle bereits verfügbar?
  • Was vermisst Du schon lange in deinem M1-Shop und was hast Du installiert und möchtest künftig darauf verzichten?
  • Was bietet M2 an neuen Features, die für Dich a) wertvoll sein könnten und b) eventuell installierte M1-Extension erübrigen?

Kommentar schreiben

Kommentare: 0